Allgemein

AnySharp Global im Vergleich

AnySharp Global im TestBei AnySharp Global handelt es sich um einen Messerschärfer der besonderen Art: Er sieht nicht nur ungewöhnlich aus, sondern soll laut Aussage des Herstellers auch zu den weltweit besten Hilfsmitteln zum Schärfen von Messern gehören. Wir haben das außergewöhnliche Gerät einmal gründlich überprüft.

Verpackung und Lieferumfang
Der nur sechs mal sechs Zentimeter große Messerschärfer bringt lediglich 100 Gramm auf die Waage und wurde eingeschweißt in einer Blisterverpackung und in einem entsprechend kleinen Karton geliefert. Eine ausführliche und gut verständliche Produktbeschreibung lag bei.

Qualität und Verarbeitung
Auf den ersten Blick verwirrte uns die ungewohnte klobige Optik dieses Messerschärfers doch sehr. Bei genauerer Betrachtung stellten wir jedoch fest, dass er über eine grundsolide Verarbeitung verfügt und überdurchschnittlich robust ist. So besitzt das Gehäuse beispielsweise eine Führungskappe aus extrem strapazierfähigem Polymer, die aber dennoch deutlich weicher ist als Metall und somit verhindert, dass die Klinge beim Austreten des Messers beschädigt wird. In der Praxis hat sich diese Führungskappe übrigens sehr bewährt, denn sämtliche Testmesser blieben selbst nach einem direkten Kontakt mit dem Gehäuse völlig ohne Kratzer.

Funktionalität
Der Messerschärfer AnySharp Global begeisterte uns von Anfang an mit einer hervorragenden Funktionalität. Eines der vielen Highlights ist der Saugnapf auf der Unterseite, der offiziell als PowerGrip-Halterung bezeichnet wird. Wir konnten das Gerät ohne den Einsatz von Werkzeug vollkommen sicher auf jedem Untergrund befestigen: sogar auf einer völlig ebenen Arbeitsplatte und auf glatten Fliesen. Dieser extrem sichere Halt führte dazu, dass wir zum Schärfen der Messer nur eine Hand benötigen, denn die zweite Hand musste das Gerät nicht zusätzlich halten. Toll fanden wir auch, dass sich der AnySharp selbst für Messer mit Wellenschliff eignet, denn dies ist längst keine Selbstverständlichkeit. Filigrane Messer mit sehr kleinen Sägezähnen sollten jedoch nicht verwendet werden. Ein weiterer großer Vorteil betrifft die kompakten Maße: Bei Nichtgebrauch findet der Messerschärfer wirklich in jeder Küchenschublade Platz und kann ganz leicht verstaut werden. Darüber hinaus gewährt der Hersteller eine Leistungsgarantie von etwa zehn Jahren oder 10.000 Schleifvorgängen. Erfreulicherweise gilt diese Garantie nicht nur für die Schärfwerkzeuge, sondern für alle Bauteile.

Handhabung und Komfort
Da sich der AnySharp Global optisch so deutlich von anderen Messerschärfern unterscheidet, war auch die Handhabung zunächst einmal Neuland für uns. Wichtig ist, dass der Hebel oben am Gerät vor der Benutzung aufgerichtet ist. Durch ein Hinunterziehen aktivierten wir automatisch die Fixierung des Saugnapfes am Untergrund. Anschließend setzten wir unser Testmesser zwischen die Schärfbacken und drückten es leicht nach unten. Nun zogen wir das Messer gleichmäßig und langsam zu uns heran. Dabei darf kein hoher Druck ausgeübt werden: Im Idealfall gleitet das Messer ganz flüssig durch das Gerät, wobei immer wieder kleinste Metallspäne abfallen. Wird die Bewegung eher ruckartig ausgeführt oder fallen keine Metallspäne ab, muss der Druck angepasst werden. Prinzipiell fiel uns die Handhabung dieses Gerätes sehr leicht, auch für Ungeübte ist die Bedienung ganz einfach. Ein Nachteil ist jedoch, dass nach der Benutzung alle Messer den gleichen Schleifwinkel haben, da dieser fest eingestellt ist. Besitzt ein Messer also zunächst keine gerade Schneide, ist das Durchziehen vom Schaft bis zur Spitze etwas mühsam, denn ein schräges Ansetzen ist hier leider nicht möglich.

Sicherheit
Wie schon erwähnt, sorgt der robuste Saugfuß für ein Höchstmaß an Sicherheit, denn er trägt dazu bei, dass beim Schärfen der Messer lediglich eine Hand zum Einsatz kommen muss. Wichtig ist aber, dass es sich dabei auch um eine relativ glatte Oberfläche handelt, Tischdecken, grobe Holztische oder unebene Flächen sind als Untergrund also absolut ungeeignet. In unseren Tests hielt der Saugfuß dem Druck, der beim Schärfen ausgeübt wurde, problemlos stand. Die Fixierung mithilfe des Hebels war nahezu bombenfest und wirkte dadurch sehr vertrauenserweckend.

Schleifergebnis
Das Schleifergebnis war insgesamt gut, wenn auch nicht in allen Fällen überragend. Dennoch bescheinigen wir dem AnySharp Global eine solide und zuverlässige Leistung, denn eine Besserung des Schneidverhaltens war bei jedem einzelnen Messer festzustellen, wenn sie auch nicht immer überwältigend ausfiel. Schwerwiegende Mängel gibt es hier nicht zu beanstanden. Besonders geeignet ist das Gerät übrigens für hochwertige und sehr stabile Messer mit einer geraden und langen Klinge.

Vorteile
+ Vorbildliche Einhandbedienung dank der PowerGrip-Halterung, daher extrem sicher und komfortabel.
+ Dank der kompakten Maße ist das Gerät platzsparend verstaubar.
+ Leichte und unkomplizierte Handhabung
+ Hersteller gewährt eine sehr lange Leistungsgarantie.
+ Gute bis teilweise sehr gute Schärfergebnisse
+ Durchdachte Funktionalität und eine hochwertige Verarbeitung

Nachteile
– Messer mit leicht gerundeten Klingen lassen sich hier etwas mühsam schärfen.

Fazit
Der AnySharp Global wirkt zwar erst einmal etwas seltsam, ist aber fast schon ein Profi-Messerschärfer, der sicherlich auch im gastronomischen Bereich Anwendung finden könnte. Aufgrund der sehr niedrigen Anschaffungskosten ist das Preis-Leistungs-Verhältnis absolut unschlagbar, zumal der Hersteller auch noch eine überdurchschnittlich lange Garantie gewährt. Mit diesem Messerschärfer kann sicherlich niemand etwas falsch machen. Er überzeugte uns in nahezu allen Bereichen und begeisterte uns mit einer vollkommen sicheren und kinderleichten Handhabung, die noch dazu Spaß macht. Dass er sich in erster Linie für Messer mit geraden Klingen eignet, die ohnehin in den meisten Küchen zum Einsatz kommen, ist nicht wirklich nachteilig. Dafür ist es aber auch möglich, Messer mit Wellenschliff zu schärfen. Von uns gibt es daher die Bestnote 5.


Ähnliche Beiträge